Schule von A bis Z

A bis Z: A Anmeldungen ...der Schulanfänger finden immer am Anfang des Schuljahres bis zum 15. November statt. Die Anmeldetermine werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Arbeitsgemeinschaften ... sind freiwillige und zusätzliche Unterrichtsangebote. Im Rahmen unserer Möglichkeiten versuchen wir Arbeitsgemeinschaften anzubieten.
A bis Z: B Beratungsgespräche ... mit Eltern sind uns sehr wichtig!
Beurlaubungen Ein Schüler kann nur aus wichtigen Gründen vom Schulbesuch beurlaubt werden. Unmittelbar vor und nach den Ferien darf ein Schüler nur in nachweislich dringenden Fällen beurlaubt werden. Darüber entscheidet auf Antrag der Schulleiter.
Bundesjugendspiele ... werden am Ende des Schuljahres durchgeführt. Im Sport- und Schwimmunterricht können die Kinder auch das Sportabzeichen erwerben.
A bis Z: C Computer ... gehören mittlerweile zu unserem Alltag. Auch unsere Kinder werden im Umgang mit dem Computer geschult. In einer Arbeitsgemeinschaft können die Kinder der vierten Klassen grundlegende Erfahrungen mit dem Computer machen und lernen, ihn sinnvoll zu nutzen.
A bis Z: E Elternsprechtage ... finden zweimal im Jahr statt. Die Termine erfahren Sie durch die Klassenlehrerinnen oder auf unserer Homepage. Darüber hinaus können Sie jederzeit Termine mit den Lehrerinnen für Gespräche vereinbaren.
Erste Hilfe ... können wir bei kleineren Unfällen leisten. Braucht ein Kind ärztliche Hilfe, werden wir dieses sofort einleiten. Deshalb ist es besonders wichtig, dass Ihre angegebene Telefon- oder Notfallnummer immer aktuell ist. Teilen Sie bitte dem Sekretariat oder der Klassenlehrerin Änderungen umgehend mit.
A bis Z: F Feste ... feiern wir gerne. Ob es die klasseneigenen Feste zu bestimmten Anlässen sind (Sommerfest, Weihnachtsfeier usw.) oder ein gemeinsames Schulfest, das alle vier Jahre durchgeführt wird.
Frühstück ... ist wichtig! Bitte geben Sie ihrem Kind ein ausgewogenes kleines Frühstück mit in die Schule. Verzichten Sie weitgehend auf Süßigkeiten, denn diese geben Ihrem Kind nur kurzfristig Energie. Alle vier Wochen können die Kinder bei uns folgende Getränke bestellen:
Kakao, Vanillemilch, Erdbeermilch je 8 €, Milch 7 €.
Die Bestellung gilt immer für 20 Schultage.
A bis Z: H Hausaufgaben ... unterstützen die Unterrichtsarbeit. Achten Sie bitte auf Bedingungen, die Ihrem Kind die Durchführung der Hausaufgaben ermöglichen. In den Klassen 1 - 3 werden am Freitagnachmittag in der Regel keine Hausaufgaben aufgegeben.
Hausaufgabenbetreuung ... findet von Montag - Donnerstag in der Zeit von 14.15 - 15.15 Uhr statt. Die Hausaufgabenhilfe leiten Frau Müller und Frau Kubiak. Diese Maßnahme ist kostenlos.
Hausmeister Unser Hausmeister ist Herr Stankowiak. Bei Problemen ist er Ihnen gerne behilflich.
A bis Z: K Klassenfahrten ... finden in der Regel im vierten Schuljahr als Abschlussfahrt statt.
Klassenpflegschaft Die Klassenpflegschaft vertritt die Interessen der Eltern einer Klasse. Zu Beginn eines jeden Schulja.
A bis Z: L Lehrer/innen Zur Zeit unterrichten folgende Lehrer/innen an unserer Schule:
Frau Paprotzki (E1),
Frau Dzinkowski (E2),
Frau Licht-Schmid (E3),
Frau Rosentreter (E4),
Frau Langener (E5),
Frau Alexander (3a),
Herr Schreckenberg-Weber (3b),
Frau Rusin (3c),
Herr Gatzemeier (4a),
Frau Drass-Bayraci (4b),
Frau Lüken (Sonderpädagogin)
Frau Brenner (Lehramtsanwärterin),
Herr Stephan (Lehramtsanwärter),
Frau Weber (Lehramtsanwärterin),
Herr Topaloglu (Muttersprachlicher Unterricht),
Herr Unger (Schulleiter/Fachlehrer).
A bis Z: R Radfahrprüfung Sie findet am Ende des vierten Schuljahres statt.
A bis Z: D Schulkonferenz Die Schulkonferenz ist ein Mitwirkungsorgan, das bei uns aus je sechs Elternvertretern und sechs Lehrerinnen besteht. Vorsitzender der Schulkonferenz ist der Schulleiter. Die Mitglieder beraten über Erziehungs- und Bildungsarbeit, Verwendung der Etatmittel, Planung von Schulveranstaltungen usw.
Schulpflegschaft Die Schulpflegschaft ist ein Mitwirkungsorgan, das aus den gewählten Eltern der einzelnen Klassen besteht.
A bis Z: U Unterrichtszeiten
1. Stunde 8.00 - 8.45 Uhr
2. Stunde 8.45 - 9.30 Uhr
Pause 9.30 - 9.50 Uhr
3. Stunde 9.55 - 10.40 Uhr
Pause 10.40 - 10.50 Uhr
4. Stunde 10.50 - 11.35 Uhr
Pause 11.35 - 11.45 Uhr
5. Stunde 11.45 - 12.30 Uhr
6. Stunde 12.35 - 13.20 Uhr
A bis Z: V Versicherung Auf dem Schulweg und während der Schulzeit sind die Kinder durch den Schulträger beim Gemeindeunfallverband versichert; das gilt auch für Schulveranstaltungen.
A bis Z: Z Zeugnisse Die Kinder der Klassen 1 und 2 erhalten jeweils zum Schuljahresende Zeugnisse. Diese enthalten im 1. und 2. Schuljahr Aussagen über das Arbeits- und Sozialverhalten sowie Aussagen über die Lernentwicklung in den einzelnen Fächern. Die Kinder der Klasse 3 erhalten zum Schulhalbjahr und am Ende des Schuljahres Berichtszeugnisse. Sie erhalten darüber hinaus Noten für die Fächer. Die Kinder des 4. Schuljahres bekommen zum Schulhalbjahr und am Ende des Schuljahres Notenzeugnisse. Die Kinder des vierten Jahrgangs erhalten zum Halbjahreszeugnis noch eine "Begründete Empfehlung für die weiterführenden Schulen".